Auszeichnungsveranstaltung

 

 

Am 22.11.2019 fand in Cunewalde die jährliche Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises Bautzen und des Kreisfeuerwehrverband Bautzen e.V., für die Feuerwehren der Inspektionsbereiche Bautzen-Oberland, Bischofswerda und Heide-Teich, statt. Zu dieser Veranstaltung laden der KFV und das Landratsamt Kameradinnen und Kameraden ein, um Sie für Ihr langjähriges und außergewöhnliches Engagement, in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Feuerwehr, zu ehren. In diesem Jahr wurden auch 4 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Neschwitz für ihre Verdienste in der Feuerwehr ausgezeichnet:
Kameradin Barbara Lehmann – Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbades Sachsen e. V. für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr
Kamerad Werner Pötschke – Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbades Sachsen e. V. für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr
Kamerad Jens Wetzko – Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber des Freistaates Sachsen für 25 Jahre aktiven ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr
Kamerad Kay Sachße – Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber des Freistaates Sachsen für 25 Jahre aktiven ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr

Die Gemeindewehrleitung dankt den Ausgezeichneten für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement und den unzähligen Stunden ihrer Freizeit, welche sie dem Gemeinwohl und dem Schutz der Gemeinde Neschwitz widmen.

Text: K.Sachße

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 

 

 

 

 

 

Jugendfeuerwehr-Zeltlager 2019

 

Vom 11.07. bis 14.07. fand das jährliche Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus Königswartha, Wartha, Göda und Neschwitz statt.

Dieses Jahr trafen sich die Kinder und ihre Betreuer in Neschwitz auf dem Sportplatz um 4 ereignisreiche Tage zu verbringen. Am Donnerstagabend lernten sich alle kennen und bauten zusammen die Zelte auf. Bereits Freitagmorgen startete das Zeltlager ungewöhnlich, denn die Naturschutzstation Neschwitz brachte uns 2 kleine Schwalben, die wieder in ihr Nest gesetzt werden mussten.

Als Feuerwehr für solche Aufgaben natürlich bestens gewappnet, wurde kurzerhand die Leiter angestellt und die Aktion „Schwalbenrettung“ konnte erfolgreich durchgeführt werden. Nach diesem spektakulären Start stärkten sich alle knapp 70 Kinder und Betreuer. Die Jugendlichen lernten anschließend in kleinen Gruppen feuerwehrspezifische Dinge, wie zum Beispiel Knoten binden, Gerätekunde, Löschangriff und Erste Hilfe.

Nach dem Mittagessen wurden wir freundlicherweise von einer Helferin mit Kartoffelsuppe bekocht. Die Jugendlichen Fußball und wuchsen nochmals enger zusammen.Wichtig wurde die Teamarbeit am Samstag. Da zogen Gruppen von Jugendfeuerwehrmitgliedern durch Neschwitz und zeigten an verschiedenen Stationen das Erlernte. 7 Mitglieder konnten sogar mit der Jugendflamme 1 ausgezeichnet werden. Doch damit war Samstag noch lange nicht alles getan, denn es folgte schließlich die Nachtwanderung. Allerdings galt es diesmal im Team bei Dunkelheit Aufgaben zu meistern und keine Gruselwanderung zu machen. Erschreckt wurden die Kinder zwischendurch trotzdem einmal kurz, sonst wäre es einigen ja doch zu langweilig geworden.

Erschöpft aber glücklich fielen an diesem Abend alle in die Feldbetten und am Sonntag ging ein erfolgreiches und kameradschaftliches Zeltlager zu Ende. Selbstverständlich nach einem ausgiebigen Frühstück.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Bäckerei Mildner, dem Herrschaftlichen Gasthof, der Frauengruppe der Feuerwehr, allen Helfern und Unterstützern bedanken und freuen uns bereits auf das nächste Zeltlager.

Text: A-S. Pietschmann
Foto: Fw Neschwitz- Siehe Facebook

 

 

 

 

 

 

Sportfest der Kreisjugendfeuerwehr Bautzen

„Sport frei statt Wasser Marsch“

Am 22.06.2019 fand in Neschwitz das 2. Sportfest der Kreisjugendfeuerwehr statt. Ein Tag, der im Zeichen des Sportes stand und die Jugendlichen aus 9 Wehren ausnahmsweise mal nicht vor feuerwehrtechnische Aufgaben stellte. Nach einer Erwärmung mit musikalischer Untermalung wurde in Disziplinen, wie Weitsprung, 50 Meter Sprint, Kugelstoßen und Schlagballweitwurf um Platzierungen gekämpft.

Mit Erfolg- denn die Jugendfeuerwehrmitglieder strengten sich ordentlich an und belegten in 3 Alterskategorien die Plätze 1 bis 3.

Nach einer Stärkung endete das Sportfest mit einem 400m Spaßlauf. Hier ging es um Teamfähigkeit, denn die gesamte Jugendfeuerwehr musste mitsamt ihren Betreuern und einem Bollerwagen gemeinsam Hindernisse, wie beispielsweise einen Strohballen überwinden.

Wir blicken zurück auf einen gelungenen Tag und freuen uns auf das nächste Sportfest!

Text: A-S. Pietschmann
Foto: R. Gäbler